Sources

Hier werden die wichtigsten Quellen vorgestellt, die bei den Forschungen verwendet wurden.

Here the most important sources used for the research are listed.

 Stadt-
verband
Saar-
brücken

Saar-
brücken
County
 

  1. Eckel, Werner, Saarbrücken im Luftkrieg. 1939 - 1945, Saarbrücken, 1985. (Bezugsquelle: Buchhandel)
  2. Zimmer, Klaus, “Bomberabstürze im Zweiten Weltkrieg im Bereich des Stadtverbandes Saarbrücken”, in: 50 Jahre Arbeitsgemeinschaft für Landeskunde im Historischen Verein für die Saargegend e. V. 1949 - 1999, Ottweiler, 1999, S. 204 - 232. (AG Landeskunde, Dieter Bettinger, Rosenweg 2, 66564 Ottweiler, Tel. 06824-4280)
  3. Friemond, Kurt, “In Geislautern stürzte 1942 ein Bomber ab”, Zur Geschichte des Warndts, VI/98, S. 2 - 5 sowie I/99, S. 3 - 4. (Bezugsquelle: Heimatkundlicher Verein Warndt e. V., Karl Werner Desgranges, Im Waldeck 2, Tel. 06898-41984)
  4. Friemond, Kurt, “11. Mai 1944: In Wehrden fielen Bomben”, ebd., V/99, S. 1 - 19. (Bezugsquelle: Heimatkundlicher Verein Warndt e. V., Karl Werner Desgranges, Im Waldeck 2, 66333 Völklingen, Tel. 06898-41984)
  5. Eckel, Werner, “Die Besatzung glaubte sich in Frankreich. Vor 50 Jahren landete ein britisches Militärflugzeug bei Niedersalbach”, Saarbrücker Zeitung, 03./04.02.1990 u. Folgeausgabe.
  6. Engelbreit, Raymond, Le Drame de l’équipage du Ginger. 26 août 1944, Schoeneck, 1998 [Absturz Schönecken/Gersweiler]. (Bezugsquelle: Raymond Engelbreit, 5c Rue Balzac, F-57350 Schoeneck, Tel. 0033-87 85 58 98)
  7. www.georgelesko.com [Absturz Schönecken/Gersweiler].

Kreis
Neun-
kirchen

Neun-
kirchen
County

  1. Wilhelm, Horst, Die Region Neunkirchen im Luftkrieg. 1939 - 1945, Teil I: Die Bombenangriffe der alliierten Luftflotten auf die Stadt Neunkirchen und die Gemeinden Schiffweiler, Landsweiler-Reden, Wemmetsweiler und Friedrichsthal im Zweiten Weltkrieg, Schiffweiler, 1998. (Bezugsquelle: Dr. Horst Wilhelm, Am Tafelbrunnen 6, 66578 Schiffweiler, Tel. 06821-962348)
  2. Wilhelm, Horst, Die Region Neunkirchen im Luftkrieg. 1939 - 1945, Teil II: Crash ‘44. Nach den Bomben die Bomber, Schiffweiler, 1998. (Bezugsquelle: Dr. Horst Wilhelm, Am Tafelbrunnen 6, 66578 Schiffweiler, Tel. 06821-962348)
  3. Zimmer, Klaus, “Die Fliegende Festung ‘Bombo’: Abgestürzt am 13. September 1944 bei Fürth, Westricher Heimatblätter, Heft 2/1997, S. 51 - 77. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)

Kreis
 Saarlouis

Saarlouis
County

  1. “Der Luftkrieg”, in: Jost, Armin/Reuter, Stefan, Dillingen im Zweiten Weltkrieg”, Dillingen, 2002, S. 1 - 102 [Abstürze Dillingen u. Nalbach]. (Bezugsquelle: Geschichtswerkstatt Dillingen, Dr.-Prior-Str. 31, 66763 Dillingen, Tel. 06831, 71122)
  2. Geiger, Roland, “Die Fliegende Festung vom Hahnenwald. Dokumentation über den Absturz eines amerikanischen Bombers und das Schicksal seiner Besatzung zwischen Hüttersdorf und Primsweiler am 3. August 1944”, Schmelzer Heimathefte, Nr. 10/1998, S. 75 - 100. (Bezugsquelle: Volksbank Schmelz, Trierer Str. 2a, 66839 Schmelz, Tel. 06887-906-0)
  3. Friemond, Kurt, “Zeitzeugen erinnern sich an den 27. Mai 1944”, Zur Geschichte des Warndts, II/98, S. 2 - 10 sowie V/98, S. 4 [Absturz Differten]. (Bezugsquelle: Heimatkundlicher Verein Warndt e. V., Karl Werner Desgranges, Im Waldeck 2, 66333 Völklingen, Tel. 06898-41984)
  4. Cotterell, Bob, “POW”, o. O., 2000 [Absturz Differten].
  5. Hatcher, George L., Jr., My World War II Experiences, o. O. [Erwin, Tennessee], o. J. [2000] [Absturz Differten].
  6. Padgett, Hilda, “George L. Hatcher, Jr.”, in: Padgett, Hilda, The Erwin Nine, Johnson City, Tennessee, 1993, S. 54 - 71 [Absturz Differten]. (Auslandsfernleihe der Bibliotheken)
  7. Girbig, Werner, Abgeschossen, gefallen, verschollen. Geklärte und ungeklärte Schicksale deutscher Flugzeugführer, Motorbuch-Verlag, Stuttgart [S. 105 - 109, über den deutschen Flieger Herbert Maxis, notgelandet bei Oberfelsberg am 01.01.1945]. (Bezugsquelle: Buchhandel)

Raum
Zwei-
brücken

Zwei-
brücken
area

  1. Lauer, Helmut, Zweibrücken im Luftkrieg. Alle Luftangriffe des I. und II. Weltkriegs und ihre Folgen, Zweibrücken, 1991. (vergriffen; Leihverkehr der Bibliotheken)
  2. Zimmer, Klaus, “Die Fliegende Festung des amerikanischen Piloten Theodore Czarnecki: Abgestürzt am 25. Februar 1944 in Zweibrücken”, Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde, 1999/3, S. 40 - 45.
  3. Notlandung des Piloten Wayne L. Holm bei Reifenberg am 02.01.1945: www.heimatverein-reifenberg.de/weltkr2.htm#flugzeug
  4. Hüther, Toni, “Pilotenschicksal nach 50 Jahren geklärt. Reifenberg: Amerikanische “Thunderbolt” 1945 notgelandet. Vermisstenforscher klärt über Pilotenschicksal auf”, Die Rheinpfalz, 09.12.2003.

Kreis  Kusel

Kusel County

  1. Zimmer, Klaus, “Die Fliegende Festung ‘Our Baby’: Abgestürzt am 8. September 1944 bei Niedermohr”, Westricher Heimatblätter, Heft 2/97, S. 78 - 85. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  2. Zimmer, Klaus, “Leutnant Laird D. Travis: Gefallen am 18. November 1944 in Kusel”, ebd., S. 92 - 95. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  3. Zimmer, Klaus, “Flugzeugabstürze zwischen Rhein und Hunsrück am 29. Januar 1944”, ebd., Heft 2/99, S. 51 - 96.
  4. Zimmer, Klaus, “Die Blenheim des britischen Piloten Harry ‘Wings’ Day: Abgestürzt am 13. Oktober 1939 bei Langweiler”, ebd., Heft 4/2000, S. 147 - 154. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  5. Zimmer, Klaus, “Die Halifax ‘L. London’ des kanadischen Piloten Arthur Sedgwick: Abgestürzt am 18. November 1943 bei Oberweiler im Tal”, ebd., S. 154 - 158. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  6. Zimmer, Klaus, “Jagdfliegerabstürze im Kreis Kusel am 11. Februar 1944”, ebd., S. 159- 173. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  7. Zimmer, Klaus, “Die Fliegende Festung des amerikanischen Piloten Sterling Bristol: Abgestürzt am 9. August 1944 bei Kusel”, ebd., S. 174 - 192. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  8. Zimmer, Klaus, “Nachlese und Ergänzungen zu Flugzeugabstürzen im Kreis Kusel im Zweiten Weltkrieg”, ebd., Heft 2/2002, S. 52 - 68. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  9. Zimmer, Klaus, “Notizen zu Flugzeugabstürzen in der Nachbarschaft des Kreises Kusel im Zweiten Weltkrieg”, ebd., S. 69 - 85. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  10. Weber, Hubert, “Absturz eines US-Jagdbombers am 2. Dezember 1944 in Schönenberg-Kübelberg auf der Westseite der Eichelscheidter Straße im Kübelberger Steinwald”, Westricher Heimatblätter, März 2004, S. 55 - 62 (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  11. Smith, Sydney, Wings Day. The Man Behind the Great Escapes, London/Sydney, 1977, Chapter 1 and 2 [Absturz Langweiler]. (vergriffen; Leihverkehr der Bibliotheken)

Raum
Landstuhl

Landstuhl
area

  1. Zimmer, Klaus, “Die Fliegende Festung ‘Our Baby’: Abgestürzt am 8. September 1944 bei Niedermohr”, Westricher Heimatblätter, Heft 2/97, S. 78 - 85. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  2. Zimmer, Klaus, “Notizen zu Flugzeugabstürzen in der Nachbarschaft des Kreises Kusel im Zweiten Weltkrieg”, Heft 2/2002, S. 69 - 85. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)

Saarpfalz-
Kreis

Saarpfalz
County

  1. Zimmer, Klaus, “Flugzeugabstürze im Saarpfalz-Kreis im Zweiten Weltkrieg. Eine Übersicht”, Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde, 1998/2, S. 33. (Bezugsquelle: Saarpfalz-Kreis, Am Forum, 66424 Homburg, Tel. 06841-104-233)
  2. Zimmer, Klaus, “Die Fliegende Festung bei Bebelsheim: Abgestürzt am 13. September 1944”, ebd., S. 34 - 57. (Bezugsquelle: Saarpfalz-Kreis, Am Forum, 66424 Homburg, Tel. 06841-104-233)
  3. Zimmer, Klaus, “Bomberabstürze im Zweiten Weltkrieg”, ebd., 1999/3, S. 11 - 45. (Bezugsquelle: Saarpfalz-Kreis, Am Forum, 66424 Homburg, Tel. 06841-104-233)
  4. Zimmer, Klaus, “Jagdfliegerabstürze im Zweiten Weltkrieg”, ebd., 2004/2, S. 5 - 38 (Bezugsquelle: Saarpfalz-Kreis, Am Forum, 66424 Homburg, Tel. 06841-104-233)

Kreis
St. Wendel

St. Wendel
County

  1. Zimmer, Klaus, “Die Fliegende Festung bei Bubach im Ostertal. 24. April 1944”, Westricher Heimatblätter, Heft 4/95, S. 3 - 48. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0;auch als Sonderdruck des Heimat- und Kulturvereins Ostertal e. V., http://www.heimatverein-ostertal.de/html/fliegende_festung.html )
  2. Zimmer, Klaus, “Nachlese zu ‘Die Fliegende Festung bei Bubach im Ostertal. 24. April 1944”, ebd., Heft 2/97, S. 86 - 91. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  3. McKenzie, E. D., Boys at War, Men at Peace. Former Air Combatants Meet to Remember and to Reconcile, New York, 1998 [Absturz Bubach]. (vergriffen; Auslandsfernleihe der Bibliotheken)
  4. Zimmer, Klaus, “Die Fliegende Festung ‘Bombo’: Abgestürzt am 13. September 1944 bei Fürth, ebd., S. 51 - 77. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  5. Zimmer, Klaus, “Flugzeugabstürze zwischen Rhein und Hunsrück am 29. Januar 1944”, Westricher Heimatblätter, Heft 2/99, S. 51 - 96 [Abstürze Güdesweiler, Gonnesweiler, Namborn]. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  6. Geiger, Roland, “Kurz nach Mitternacht”, erscheint im Jahr 2004 zur 700-Jahr-Feier von St. Wendel-Alsfassen [Absturz St. Wendel-Alsfassen]. (Bezugsquelle: Roland Geiger, Alsfassener Str. 17, 66606 St. Wendel, Tel. 06851-3166)
  7. Geiger, Roland, “Im August 1944 als Kriegsgefangene in St. Wendel. Veteranen aus den USA erinnern sich an das Stammlager der Luftwaffe 6”, Heimatbuch des Landkreises St. Wendel, 1999/2000, S. 131 - 138. (Bezugsquelle: Landratsamt St. Wendel, Mommstr. 21 - 31, 66606 St. Wendel, Tel. 06851-801-0)
  8. [Geiger, Roland,] “Bumsky II”, in: Babisch, Bernd, Versuch der Identifizierung eines am 17. März 1945 in der Gemeinde Eisen gefallenen deutschen Soldaten, Eisen, 2002, S. 155 - 157 [Absturz Phillip Loring am 13.09.1944 bei Eisen].

Raum
Hochwald-
Nahe

Hochwald-
Nahe
area

  1. Geiger, Roland, “Flugzeugabstürze über Gusenburg und Hermeskeil”, Der Schellemann. Zeitschrift des Kulturgeschichtlichen Vereins Hochwald e. V., Nr. 12/1999, S. 31 - 43.
  2. Geiger, Roland, “Der letzte Flug der ‘Baby Button’”, gestern, Nr. 2/1998, S. 4 - 15 [Absturz Kell]. (Bezugsquelle: Roland Geiger, Alsfassener Str. 17, 66606 St. Wendel, Tel. 06851-3166)
  3. Zimmer, Klaus, “Flugzeugabstürze zwischen Rhein und Hunsrück am 29. Januar 1944”, Westricher Heimatblätter, Heft 2/99, S. 51 - 96 [Abstürze Gusenburg, Hermeskeil u. Kell]. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  4. Zimmer, Klaus, “Notizen zu Flugzeugabstürzen in der Nachbarschaft des Kreises Kusel im Zweiten Weltkrieg”, ebd., S. 69 - 85. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Kusel, Trierer Str. 49 - 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0)
  5. Mais, Edgar, “Die nächtlichen Wege des Bomberpiloten James Pestridge”, Heimatkalender Landkreis Birkenfeld, 1999, S. 94 - 98 [Absturz Vollmersbach]. (Bezugsquelle: Kreisverwaltung Birkenfeld, Schloßallee 11, 55760 Birkenfeld, Tel. 06782-15-0)

Allgemein

General
 

  1. Adams, William H., Fighter Losses of the Mighty Eighth, 1995.
  2. Andrews, Paul M./Adams, William H., The Mighty Eighth Combat Chronology. Heavy Bombers and Fighter Activities 1942 - 1945, 1997.
  3. Balss, Michael, Deutsche Nachtjagd. Personalverluste in Ausbildung und Einsatz. Fliegendes Personal, 1997.
  4. Chorley, W. R., Royal Air Force Bomber Command Losses of the Second World War, vol. 1 - 6 (1939 - 1945), Leicester.
  5. Cony, Christophe, “Les combats aériens de la drole de guerre”, Batailles aériennes, Novembre/Décembre 1997 & Janvier 1998. (Bezugsquelle: Le La Presse, 39 Aristide Briand, F-62200 Boulogne sur mer).
  6. Eckel, Werner, “Der Luftkrieg über Deutschland”, Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde”, 1998/2, S. 28 - 32. (Bezugsquelle: Buchhandel)
  7. Franks, Norman L. R., Royal Air Force Fighter Command Losses of the Second World War, vol. 1, 1939 - 1941, Leicester, 1977.
  8. Freeman, Roger A., The Mighty Eighth War Diary, 1990.
  9. Itschert, E. A. et al., “Feuer frei, Kinder!” - Eine mißbrauchte Generation - Flakhelfer im Einsatz, Saarbrücken, 1984
  10. Middlebrook, Martin/Everitt, Chris, The Bomber Command War Diaries. An operational reference book. 1939 - 1945, Leicester, 1996.
  11. Prien, Jochen, Chronik des Jagdgeschwaders 53, 3 Bde., Illertissen, 1997 - 1998.
  12. Wilhelm, Horst, Luftkrieg über der Saar 1939 - 1945. Die Bombenangriffe der alliierten Luftflotten auf Städte und Gemeinden des Saarlandes und die Flugzeugabstürze der beteiligten Luftstreitkräfte im Saarraum. Eine Dokumentation, Wemmetsweiler, 2004.

Archi-
valische
Quellen

Archival
Sources

  1. National Archives II, College Park, Maryland, USA, Missing Aircrew Reports (MACRs).
  2. Department of the Army, Alexandria, Virginia, USA, Individual Deceased Personnel Files (IDPFs).
  3. Landesarchiv Saarbrücken, Best. Kommission für Landesgeschichte und Volksforschung, Rundfrage in den Gemeinden zum Kriegsgeschehen.
  4. Landesarchiv Saarbrücken, Best. Ministerium des Innern, Meldung von Kriegsgräbern von Angehörigen der alliierten Nationen.

Material-
samm-
lungen

Collections
of research
results

  1. Roland Geiger (Schwerpunkte: Saarland, Kreis St. Wendel, Raum Hochwald-Nahe)
  2. Klaus Zimmer (Schwerpunkte: Saarland, Saarpfalz-Kreis, Kreis Kusel)
  3. Uwe Benkel (Schwerpunkte: Pfalz, Raum Landstuhl, Raum Zweibrücken)
  4. Horst Wilhelm (Schwerpunkt: Saarland, Kreis Neunkirchen)
  5. Stefan Reuter (Schwerpunkt: Raum Dillingen)
  6. Werner Eckel (Schwerpunkt: Bomberabstürze Saarland)
  7. Steve Blake (amerikanische Jagdflieger)
  8. Jan Hey (amerikanische Abstürze)

Ausgewählte Literatur zum Thema “Luftkrieg” von Dr. Horst Wilhelm

Details zur Literatur
Details on Literature

Werner Eckel
Saarbrücken im Luftkrieg. 1939 - 1945
Saarbrücken, 1985

  • Der Weg zum Luftkrieg
  • Saarbrücken im Fadenkreuz
  • 1944 - das Jahr der Entscheidung
  • 1945 - das Ende
  • Die Wohnbevölkerung
  • Das Wohnungswesen
  • Die Beseitigung der Trümmer
  • Das unselige Erbe - die tödlichen Blindgänger
  • Luftkriegsopfer 1942 - 1945
  • Die Wohnungsverluste
  • Alarmzeiten und Entwarnungen
  • Bunker- und Stollenanlagen in Saarbrücken Ende 1944

Ernst A. Itschert
Marcel Reucher
Gerd Schuster
Hans Stiff
”Feuer frei - Kinder!”
Eine mißbrauchte Generation - Flakhelfer im Einsatz
Saarbrücken, 1984

  • Das militärische Umfeld
  • Von der Schulbank ans Geschütz
  • ... Heldentod einbegriffen
  • Ein Jahr mit Bomben und Granaten
  • Rüsselsheimer Nachlese
  • Aus einem Kriegstagebuch
  • Die Flakgruppe Saar

Horst Wilhelm
Die Region Neunkirchen im Luftkrieg. 1939 - 1945
Teil I: Die Bombenangriff der alliierten Luftflotten auf die Stadt Neunkirchen und die Gemeinden Schiffweiler, Landsweiler-Reden, Wemmetsweiler und Friedrichsthal im Zweiten Weltkrieg
Schiffweiler, 1998

Dr. Horst Wilhelm, Am Tafelbrunnen 6, 66578 Schiffweiler, Tel. 06821-962348

  • Hochangriffe viermotoriger Bomber auf die Orte der Region Neunkirchen
  • Operative Einsätze mittelschwerer Bomber
  • Die Opfer
  • Schadensbilanz

Horst Wilhelm
Die Region Neunkirchen im Luftkrieg. 1939 - 1945
Teil II: Crash ‘44: Nach den Bomben die Bomber
Schiffweiler, 1998

Dr. Horst Wilhelm, Am Tafelbrunnen 6, 66578 Schiffweiler, Tel. 06821-962348

Horst Wilhelm
Luftkrieg über der Saar 1939 - 1945
Die Bombenangriffe der alliierten Luftflotten auf Städte und Gemeinden des Saarlandes und die Flugzeugabstürze der beteiligten Luftstreitkräfte im Saarraum. Eine Dokumenttion
Wemmetsweiler, 2004

  • Der Krieg in der Luft
  • Der Krieg aus der Luft
  • Flugzeugverluste der alliierten und deutschen Streitkräfte
  • Flugzeugabstürze in der Region Neunkirchen
  • Vom Umgang mit kriegsgefanenen US-Fliegern

Stefan Reuter
Der Luftkrieg
Dillingen im Zweiten Weltkrieg. Eine Dokumentation der Dillinger Geschichtswerkstatt, Dillingen, 2002, S. 2 - 102

Geschichtswerkstatt Dillingen, Dr.-Prior-Str. 31, 66763 Dillingen, Tel. 06831, 71122)

  • Schlachtflieger und Bomben - Eine neue Dimension des Schreckens
  • Alliierte Bomber über Dillingen - Die Heimatfront
  • Ein Navigationsfehler - Die Nacht zum 2. September 1942
  • Angriffsziel Pilsen - Die Nacht zum 17. April 1943
  • 2Operation No 351” - Der 11. Mai 1944
  • Gelegenheitsziel Dillingen - Der 27. August 1944
  • Die “Bridge Busters” müssen ran - Der 7. Oktober 1944
  • Vermißt - Der 20. November 1944

Werner Lauer
Zweibrücken im Luftkrieg
Eine Dokumentation zum Luftkrieg über Zweibrücken
Alle Luftangriffe des I. und II. Weltkriegs und ihre Folgen
Zweibrücken, 1991, Selbstverlag des Autors

  • I. Weltkrieg
  • Luftschutz
  • Luftkrieg 1940 - 1945
  • Totenliste
  • Erlebnisberichte, Dokumente, Grafiken, Karten

Klaus Zimmer
Bomberabstürze im Zweiten Weltkrieg
im Bereich des Stadtverbandes Saarbrücken
50 Jahre Arbeitsgemeinschaft für Landeskunde
im Historischen Verein für die Saargegend e. V.
(1949 - 1999)
Ottweiler, 1999
S. 204 - 232

AG Landeskunde
Dieter Bettinger
Rosenweg 2
66564 Ottweiler
Tel. 06824-4280

  • Die Stirling des kanadischen Piloten George Sutherland: Abgestürzt am 30. Juli 1942 in Saarbrücken Rodenhof
  • Die Hampden des neuseeländischen Piloten William Gould: Abgestürzt am 28./29. August 1942 in Jägersfreude
  • Die Halifax des britischen Piloten Frank Jowitt: Abgestürzt am 19. September 1942 bei Geislautern
  • Die Fliegende Festung “Wacky Woody” des amerikanischen Piloten William Lupole: Abgestürzt am 25. Februar 1944 in den Saarwiesen bei Saarbrücken
  • Die Fliegende Festung “Bow Ur Neck Stevens” des amerikanischen Piloten John Long: Abgestürzt am 11. Mai 1944 im Neuhauser Wald bei Riegelsberg
  • Die Fliegende Festung des amerikanischen Piloten Alex Thomaides: Abgestürzt am 11. Mai 1944 beim Drahtzugweiher in Saarbrücken
  • Die Liberator des amerikanischen Piloten Edward Leininger: Abgestürzt am 27. Mai 1944 am Rebenberg in Köllerbach
  • Die Liberator “Warchamp” des amerikanischen Piloten Loren Reid: Abgestürzt am 27. Ma9 1944 bei Altenkessel
  • Die Liberator des amerikanischen Piloten Wallace Bishop: Abgestürzt am 31. Juli 1944 im Alten Park in Dudweiler
  • Die Liberator “Penthouse for Ten” des amerikanischen Piloten Harry McGregor: Abgestürzt am 9. August 1944 am Dickenberg bei Püttlingen
  • Die Marauder des amerikanischen Piloten Raymond Tag: Abgestürzt am 13. Oktober 1944 an derTrierer Straße in Völklingen

Klaus Zimmer
Bomberabstürze im Zweiten Weltkrieg
Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde
1999/3, S. 11 - 45

Saarpfalz-Kreis, Am Forum, 66424 Homburg, Tel. 06841-104-233

  • Die Lancaster des neuseeländischen Piloten Donald Atkinson: Abgestürzt am 17. April 1943 in Rentrisch
  • Die Halifax des neuseeländischen Piloten Stanley Schmidt: Abgestürzt am 6. September 1943 bei Jägersburg
  • Die Halifax des kanadischen Piloten Samuel Clarke: Abgestürzt am 26. November 1943 bei St. Ingbert
  • Die Fliegende Festung “Solid Sender” des amerikanischen Piloten Merlin Chardi: Abgestürzt am 25. Februar 1944 bei Alschbach
  • Die Fliegende Festung des amerikanischen Piloten Theodore Czarnecki: Abgestürzt am 25. Februar 1944 in Zweibrücken

Klaus Zimmer
Die Fliegende Festung bei Bebelsheim:
Abgestürzt am 13. September 1944
Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde
1998/2, S. 34 - 57

Saarpfalz-Kreis
Am Forum
66424 Homburg
Tel. 06841-104-233

Klaus Zimmer
Jagdfliegerabstürze im Saarpfalz-Kreis im Zweiten Weltkrieg (1939 - 1945)
Saarpfalz. Blätter für Geschichte und Volkskunde
2004/2, S. 5 - 38.

Saarpfalz-Kreis
Am Forum
66424 Homburg
Tel. 06841-104-233

  • 1939/1940: Die Aufklärer kommen
  • 1944: Die Bomber kommen
  • 1944/1945: Die Jabos kommen

Klaus Zimmer/Edward D. McKenzie
Die Fliegende Festung bei Bubach im Ostertal
24. April 1944
Westricher Heimatblätter, Januar 1996, Heft 4/5

  • Fünfzig Jahre danach: Ein Dokument deutsch-amerikanischer Freundschaft
  • Dem Tode entronnen
  • Notlandung auf dem Buberg und Gefangennahme
  • Verhör in Kusel: Schläge und Gebrüll
  • Transport nach Baumholder: In den guten Händen der Luftwaffe
  • Das Ende der “Toonerville Trolley”

Kreisverwaltung Kusel, Abt. Schulen und Kultur, Trierer Straße 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0
Heimat- und Kulturverein Ostertal e. V., Harry Weber, Ebereschenstraße 12, 66606 St. Wendel, Tel. 06856-463

Edward D. McKenzie
Boys at War, Men at Peace
Former Enemy Air Combatants Meet
to Remember and Reconcile
Vantage Press, New York, 1998, 315 pages

  • ”You must come back to Bubach”
  • England ... and the Air War
  • The B-17 Called “Toonerville Trolley”
  • “So, We Meet Again, Hans Berger!”
  • Getting friendly with the enemy
  • Return to the “Scene of the Crime”
  • Under Way and under Fire
  • “Attack the Four-Engined Bombers”
  • A Most Unusual Day in Bubach
  • “Kamerad! ... I Surrender”
  • Back to Bubach .. as Friends
  • Handes Over to the Police
  • Imprisoned at Baumholder: “It’s Ours Now”

Klaus Zimmer
Westricher Heimatblätter, April 1997, Nr. 2

  • Die Fliegende Festung “Bombo”: Abgestürzt am 13. September 1944 bei Fürth
  • Die Fliegende Festung “Our Baby”: Abgestürzt am 8. September 1944 bei Niedermohr
  • Nachlese zu “Die Fliegende Festung bei Bubach im Ostertal. 24. April 1944”
  • Leutnant Laird D. Travis: Gefallen am 18. November 1944 in Kusel

Kreisverwaltung Kusel, Abt. Schulen und Kultur, Trierer Straße 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0

Klaus Zimmer
Bomberabstürze zwischen Rhein und Hunsrück
am 29. Januar 1944
Westricher Heimatblätter, Juni 1999, Nr. 2

Kreisverwaltung Kusel, Abt. Schulen und Kultur, Trierer Straße 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0

  • Der Angriff
  • Abgestürzt bei Kaiserslautern: Die Fliegende Festung “Piccadilly Queen” des Piloten Raymond Notestein
  • Abgestürzt bei Schwarzerden: Die Fliegende Festung des Piloten Lee E. Anthony
  • Abgestürzt bei Güdesweiler: Die Fliegende Festung “Flying Ginny” des Piloten Claude L. Farris
  • Die Ereignisse in Selchenbach: Gefangennahme von Arthur Siciliano, Harold Lindsey und Elmer Cowen
  • Die Ereignisse in Langenbach: Gefangennahme von David Helsabeck, Marcus McWaters, Harold Wells und Walter Garber
  • Die Ereignisse in Herchweiler: Gefangennahme von Robert Schultz
  • Die Ereignisse in Kusel: Eine schlimme Nacht im Rathauskeller
  • Die Ereignisse in Leitersweiler und St. Wendel: Gefangennahme von Claude Farris
  • Die Ereignisse in Hirstein: Gefangennahme von Charles Ray
  • Abgestürzt bei Gonnesweiler: Die Fliegende Festung des Piloten Robert Bostick
  • Abgestürzt bei Hermeskeil bzw. Gusenburg: Die Fliegende Festung des Piloten Darrell Sisler und die Fliegende Festung “Skylark” des Piloten Louis Kandl
  • Schlußwort
  • Anmerkungen

Klaus Zimmer
Westricher Heimatblätter, Sept. 2000, Nr. 4

  • Die Blenheim des britischen Piloten Harry “Wings” Day: Abgestürzt am 13. Oktober 1939 bei Langweiler
  • Die Halifax “L. London” des kanadischen Piloten Arthur Sedgwick: Abgestürzt am 18. November 1943 bei Oberweiler im Tal
  • Jagdfliegerabstürze im Kreis Kusel am 11. Februar 1944
  • Die Fliegende Festung des Piloten Sterling Bristol: Abgestürzt am 9. August 1944 bei Kusel

Kreisverwaltung Kusel, Abt. Schulen und Kultur, Trierer Straße 51, 66869 Kusel, Tel. 06381-424-0

Klaus Zimmer
Westricher Heimatblätter, Juni 2002, Nr. 2
S. 52 - 85

  • Nachlese und Ergänzungen zu Flugzeugabstürzen im Kreis Kusel im Zweiten Weltkrieg
  • Notizen zu Flugzeugabstürzen in der Nachbarschaft des Kreises Kusel im Zweiten Weltkrieg

Kreisverwaltung Kusel
Abt. Schulen und Kultur
Trierer Straße 51
66869 Kusel
Tel. 06381-424-0

Roland Geiger
gestern
Roland Geiger, Alsfassener Str. 17, 66606 St. Wendel, Tel. 06851-3166

  • Der letzte Flug der “Baby Button”, gestern, Nr. 2/1998, S. 4 - 15 [Absturz Kell]

Roland Geiger
Flugzeugabstürze über Gusenburg und Hermeskeil
[29. Januar 1944]
Der Schellemann. Zeitschrift des Kulturgeschichtlichen Vereins Hochwald e. V., 12. Jg., Nr. 12/1999, S. 31 - 43

Roland Geiger
Die Fliegende Festung vom Hahnenwald
Schmelzer Heimathefte, Nr. 10, 1998, S. 75 - 100
Volksbank Schmelz, Trierer Str. 2a, 66839 Schmelz, Tel. 06887-906-0

Dokumentation über den Absturz eines amerikanischen Bombers und das Schicksal seiner Besatzung zwischen Hüttersdorf und Primsweiler am 3. August 1944

Kurt Friemond
Zur Geschichte des Warndts
Heimatkundlicher Verein Warndt e. V.
Karl Werner Desgranges, Im Waldeck 2, 66333 Völklingen, Tel. 06898-41984

  • Zeitzeugen erinnern sich an den 27. Mai 1944, II/98, S. 2 - 10 sowie V/98, S. 4 [Absturz Differten]
  • In Geislautern stürzte 1942 ein Bomber ab, VI/98, S. 2 - 5 sowie I/99, S. 3 - 4
  • 11. Mai 1944: In Wehrden fielen Bomben, V/99, S. 1 - 19

Raymond Engelbreit
Le Drame de l’Équipage du Ginger. 26 août 1944
[Absturz Schönecken/Gersweiler]
Schoeneck, 1998
Raymond Engelbreit, 5c Rue Balzac, F-57350 Schoeneck, Tel. 0033-87 85 58 98

  • Une si longue attente jusqu’à la Libération
  • La Bataille des Airs
  • Le crash du 26 août 1944
  • L’Équipage du “Ginger”
  • Killed in Action
  • Le Mémorial des Aviateurs