Letzte Änderung/Latest change: 15.04.2015                new

Start page

Die Bilanz des Luftkrieges  im Saarland
1939 - 1945

200 Flugzeugabstürze
240 Besatzungsmitglieder gefallen
2300 Zivilisten getötet

Dem Andenken all dieser Opfer aus den verschiedenen Nationen sind diese Seiten gewidmet.

 

The results of the air war in the Saarland
1939 - 1945

200 plane crashes
240 crewmembers Killed in Action
2300 civilian casualties

This website is dedicated to the commemoration of all these victims from the different nations.

Freundschaft und Versöhnung
Friendship and reconciliation

Nur ein Beispiel für Begegnungen im Zeichen der Freundschaft: Edward D. McKenzie (links), früher Kugelturmschütze der amerikanischen Fliegenden Festung “Toonerville Trolley”, Cran Blaylock (rechts) früher Heckschütze der Maschine, und Hans Berger (Mitte), der mit seiner FW 190 am 24. April 1944 am Abschuss des viermotorigen Bombers beteiligt war, schütteln im Jahr 1996 auf der Notlandestelle des Flugzeuges bei Bubach im Ostertal als Zeichen der Versöhnung die Hände.

Just one example of meetings characterized by friendship: Edward D. McKenzie (left), formerly ball turret gunner of the American Flying Fortress “Toonerville Trolley”, Cran Blaylock (right) tail gunner of this ship, and Hans Berger (center), who participated in the shoot-down of the four-engined bomber with his FW-190 on 24 April 1944, clasp hands as a sign of reconciliation on the emergency landing site of the plane near Bubach im Ostertal in 1996.

Gefallen
Killed in Action

Gräber von Gefallenen: F. G. Moller (Royal Air Force), gefallen am 13.10.1939 bei Langweiler (Krs. Kusel); Clifton H. Alford (US Air Force), gefallen am 03.09.1944 in Miesenbach (Krs. Kaiserslautern); Wolfgang Schade (deutsche Luftwaffe), gefallen am 14.01.1945 bei Rothselberg (Krs.Kusel).

Graves of fliers KIA: F. G. Moller (Royal Air Force), died on 13 October 1939 near Langweiler (Kusel County); Clifton H. Alford (U. S. Air Force), died on 3 September 1944 at Miesenbach (Kaiserslautern County); Wolfgang Schade (German Luftwaffe), died on 14 January 1945 near Rothselberg (Kusel County).

Ziele dieser Seiten

Objectives of this site

Diese Seiten (zuerst veröffentlicht März 2004) haben das Ziel, den Forschungsstand zu Flugzeugabstürzen im Zweiten Weltkrieg im Bereich des Saarlandes und der nordöstlich und östlich angrenzenden rheinland-pfälzischen Gebiete zu dokumentieren und zu sichern. Wichtig ist dabei auch der Aspekt der Vesöhnung, der in zahlreichen Freundschaftstreffen mit Angehörigen früher verfeindeter Nationen seinen Niederschlag gefunden hat.

This site (first published 2004) has the objective to document and to secure the research on airplane crashes in the Second World War in the state of Saarland and its neighboring areas in the northeast and east that lie in the state of Rheinland-Pfalz. Especially significant is the aspect of reconciliation which has resulted in numerous friendship meetings with members of formerly hostile nations.

Important note
Throughout this site the European form of writing the date is used (day/month/year). For example 11.05.1944 = 11 May 1944, or 02.01.1945 = 2 January 1945).

Das Forschungsgebiet
The research area

Diese Seiten präsentieren die Forschungsergebnisse zu Flugzeugabstürzen im Zweiten Weltkrieg im Saarland und den zu Rheinland-Pfalz gehörenden benachbarten Gebieten im Nordosten und Osten (siehe hier).

This site covers research on aircraft crashes in WW II that took place in the state of Saarland and its neighboring areas in the northeast and east that lie in the state of Rheinland-Pfalz (see here). The region is situated in the Southwest of Germany and borders directly on France and Luxembourg.

Danksagung

Acknowlegements

Die Forschungsergebnisse wären insbesondere ohne die intensive Arbeit folgender Forscher  nicht zustande gekommen, die umfangreiches noch unveröffentlichtes Material zur Verfügung gestellt haben. Ein Dankeschön geht an Stefan Reuter, Otmar Gotterbarm und Steve Blake für die Mühe des Korrekturlesens.

The research results would not have been possible in particular without the intensive work of the following researchers, who have provided extensive unpublished material. Thanks go to Stefan Reuter, Otmar Gotterbarm and Steve Blake for taking the effort of proofreading.

Die Mitarbeiter
The contributors

Roland Geiger
Kreis St. Wendel
Raum Hochwald-Nahe
Grabungen, Ausstellungen
Treffen
Homepage

Uwe und Martina Benkel
Pfalz, Raum Zweibrücken
Raum Landstuhl
Grabungen, Ausstellungen, Vorträge
Näheres
hier

Klaus Zimmer
Saarland und Umgebung
Abstürze, Treffen
Homepage
Näheres
hier

Stefan Reuter
Raum Dillingen
Homepage

Steve Blake
amerikanische
Jagdfugzeuge

Kurt Friemond
Raum Völklingen
Abstürze, Flak

Werner Eckel + 2012
Raum Saarbrücken, Saarland
Abstürze, Lufkrieg

Dr. Horst Wilhelm
Raum Neunkirchen
 Saarland
Abstürze, Treffen, Luftkrieg

Jan Hey +2012
amerikanische
Flugzeuge

  • Roland Geiger (St. Wendel County, Hochwald-Nahe area, excavations, meetings)
  • Uwe Benkel (Palatinate, Landstuhl area, Zweibrücken area, excavations, exhibitions, presentations)
  • Stefan Reuter (Dillingen area)
  • Horst Wilhelm (Neunkirchen area, Saarland, crashes, meetings, air war)
  • Klaus Zimmer (Saarland and neighboring areas, meetings)
  • Werner Eckel (Saarbrücken area, Saarland, crashes, air war)
  • Steve Blake (American fighter planes)
  • Jan Hey (American planes)
  • Kurt Friemond (Völklingen area, crashes, German Anti Aircraft Artillery)

Bild im linken und rechten Rahmen
Photo in left and right frames

Das Bild zeigt den Absturz der Fliegenden Festung “Wee Willie” des Piloten Robert Fuller von der 91. amerikanischen Bombergruppe am 08.04.1945 über Stendal in Sachsen-Anhalt. Bei diesem Absturz kamen 8 Besatzungsmitglieder ums Leben, nur der Pilot überlebte. Die Maschine war auf ihrem 128. Einsatz..

The photo shows the crash of the Flying Fortress “Wee Willie” of pilot Robert Fuller of 91 American Bomb Group on 8 April 1945 over Stendal in the state of Sachsen-Anhalt. In this crash 8 crewmembers were killed, only the pilot survived. It was the aircraft’s 128th mission

Korrekturen und hilfreiche Ergänzungen sind willkommen.
Corrections and helpful additions are welcome.
Kontakt/Contact

11.04.2015

Fotos von Fundstücken bei Bruchhof-Sanddorf hinzugefügt
Photos of artefacts recovered near Bruchhof-Sanddorf added

11.02.2015

Notlandung bei Münzingen am 02.12.1944 hinzugefügt
Emergency landing near Münzingen added

09.12.2014

Aktivitäten der Arbeitsgruppe “Vermisstenforschung” 2012, 2013 und 2014
Activities of the Search Group for the Missing 2012, 2013 and 2014

04.12.2014

Fotos der Grabungen in Erdesbach 2012 u. 2014 / Absturz vom 23.12.1944.
Photos of excavations at Erdesbach 2012 and 2014 / Crash of 23.12.1944

10.11..2014

Absturz bei Mettlach am 24.05.1940 hinzugefügt
Crash near Mettlach on 25.05.1940 added

06.09.2014

Bilder zum Absturz bei Oberarnbach am 21.07.1944 hinzugefügt.
Photos concerning crash near Oberarnbach on 21.07.1944  added.

10.02.2014

Notlandung Hülzweiler 1937: Bericht hinzugefügt.
Emergency landing Hülzweiler 1937: account added

02.01.2014

Foto eines Besatzungsmitgliedes zum Absturz bei Ronnenberg hinzugefügt.
Photo of crew member on crash at Ronnenberg added.

03.10.2013

Absturz bei Derlen/Knausholz am 30.10.1939: zusätzliche Informationen
Crash near Derlen/Knausholz om 30.10.1939: additional information